Alponom auf dem Predigerhof
März 31, 2018
Eröffnungsfest
Mai 10, 2018
alle anzeigen

In rund 4 Wochen geht es los. Betriebsamkeit, Spannung und Gwunder steigt. Was bietet ihr denn eigentlich so an, werden wir häufig gefragt. Ganz genau können wir das natürlich noch nicht sagen. Saisonalität und Regionalität sind uns so wichtig, dass wir nicht jetzt schon eine Karte schreiben können. Aber so viel sei schon mal gesagt: über Mittag gibt es zwei einfache Menus und ein bisschen was Anspruchsvolleres für die Geschäftsleute. Das kann mal ein hausgemachter Hackbraten sein, im Sommer ein kalt aufgeschnittenes Siedfleisch mit Kräutersauce aus dem Garten oder eine hausgemachte Predigerhof-Bratwurst mit Rösti. Vor und nach dem Mittagessen sind wir für die Spaziergänger und Wanderer da: hausgemachter Kuchen oder feine Studentenschnitten für die Energie auf der Wanderung, ein Bauernplättli mit Wurst, Trockenfleisch und Käse aus der unmittelbaren Region oder selbst gemachter Fleischkäse mit Haussenf und Büürli.

Am Abend gibt es ein paar Tellergerichte, welche man auch gerne zu einem Menu zusammenstellen kann. Fleisch, Fisch oder Vegi. Auch hier ein paar Inspirationen gefällig? Na dann: wie wäre es mit einem Blattsalat mit Wildkräutern an geröstetem Hanfsamen-Vinaigrette und danach ein Wollschwein-Cordon-Bleu am Knochen mit Süsskartoffel und Gemüse vom Bauer und hausgemachtem Ketchup? Tönt fein? Das ist uns das Wichtigste.

Am Sonntag wollen wir die Tradition des Sonntagsbraten ehren: eine grosse Schüssel Salat und danach Braten mit Stock und Gemüse für die ganze Familie. Vom Mittag bis in den Abend durchgehend frisch aus dem grossen Schmortopf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:
//]]>